14. Juni 2018 – 20. Juni 2018

Activists against Xenocide

Kalender

Das Multiplikator*innentraining mit Teilnehmer*innen aus Deutschland, Estland, Griechenland, Großbritannien, Mazedonien, Polen und Serbien regt zum gemeinsamen Austausch und Lernen über Ursachen, Bedingungen und Auswirkungen von Migration innerhalb Europas in der Geschichte und heute an.

Anschließend an das Training werden die teilnehmenden Jugendarbeiter*innen in ihren jeweiligen Herkunftsländern Mikroprojekte durchführen. Für einige Teilnehmer*innen besteht anschließend die Möglichkeit mit einer kleinen Gruppe von Jugendlichen zu einer Jugendbegegnung nach Kreisau zurück zu kehren und das gemeinsame Projekt vorzustellen. Diese Projekte haben das Ziel, die historische und aktuelle Situation von Migranten*innen in ihren lokalen Gemeinschaften zu beleuchten und diese filmisch oder fotografisch zu dokumentieren.

Das Projekt wird durch das EU-Programm Erasmus+ kofinanziert.