JustNow - Werkzeugbox zur Menschenrechtsbildung

18+

60

DE, PL, NL, HR

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft erstellt das Projekt Bildungsmaterialien für die Menschenrechtsarbeit.

Im Mittelpunkt von „JustNow“ stehen die Methoden der (historischen) Menschenrechtsbildung verbunden mit dem innovativen Simulation-Spiel-Ansatz. In sechs transnationalen Treffen arbeiten die Partner aus Deutschland, den Niederlanden, Polen und Kroatien an der Werkzeugbox; Texten, Lernmaterialien und Videos. Diese werden hauptsächlich in Englisch teilweise auch in Deutsch, Russisch, Arabisch und Polnisch zum kostenfreien Download auf der Website „JustNow“ zur Verfügung gestellt. 50 bis 60 Jugendarbeiter/innen und Peers werden in Multiplikatortrainings in die Benutzung der Materialien eingeführt. Zur Vorstellung der Ergebnisse finden am Ende des zweijährigen Projekts finden Symposien in den vier Ländern statt.

Partner

Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung, Polen
HERMES, Kroatien
IAIE, Niederlanden

Förderer

Das Projekt wird durch das EU-Programm Erasmus+ kofinanziert.

Aktuell: Anmeldung zur Konferenz „JustNow – A Toolbox for Teaching Human Rights“

Sind Sie in formaler oder nonformaler Bildung tätig? Sind Sie Lehrer*in, Peer Educator, oder Multiplikator*in in der Jugendarbeit? Interessieren Sie sich für Menschenrechtsbildung? Dann besuchen Sie unsere Konferenz und erfahren Sie mehr über die interaktive Online-Plattform „JustNow – A Toolbox for Teaching Human Rights“.

Termin: 1.-3. März 2019 (Programmzeiten: Am 1.3. von 17 bis 20 Uhr, am 2.3. von 10 bis 20 Uhr, 3.3. ist Abfahrtstag)

Ort: Berlin

Sprache: Englisch

Kosten: Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Der Veranstalter übernimmt die Programm- und Verpflegungskosten. Bei Teilnehmer*innen von außerhalb Berlins besteht die Möglichkeit, Reise- und Unterkunftskosten durch den Veranstalter erstatten zu lassen (mehr Informationen im Anmeldeformular).

Alle Konferenzteilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Der Anmeldeschluss ist der 10. Januar 2019. Die Auswahlergebnisse werden bis zum 15. Januar 2019 mitgeteilt.