DARE: DisAble the barRiErs

Mit der Abschlussveranstaltung am 01.07.2021 endete die 2,5 jährige Strategische Partnerschaft DARE: DisAble the barRiErs mit Schwerpunkt Disability-Inclusion, an der die Kreisau-Initiative gemeinsam mit Partnern aus Italien, Griechenland, Deutschland und Polen beteiligt war. Im Projekt entstanden zwei Publlikationen, eine Lernplattform und eine App, zu mehr Inklusion in der internationalen Jugendarbeit beitragen sollen.

DARE: DisAble the barRiErs ist eine 2-jährige strategische Partnerschaft im Rahmen von Erasmus+, bei der Jugendorganisationen und Jugendbetreuer*innen für die Umsetzung von Jugendmobilitätsprojekten mit Jugendlichen mit Seh- und Hörstörungen sowie körperlichen Beeinträchtigungen durch vier innovative Tools unterstützt werden sollen.

Die vier innovativen Tools sind:

Ein DARE-Leitfaden zur Inklusion von Jugendlichen mit Seh- und Hörstörungen sowie körperlichen Beeinträchtigungen für Jugendarbeiter*innen, Ausbilder*innen und Pädagog*innen.

Der Leitfaden bietet zahlreiche Hinweise zur inklusiven Gestaltung von Aktivitäten für Jugendliche mit Seh- und Hörbeeinträchtigungen sowie körperlichen Beeinträchtigungen. Neben Themen wie Sprache, Kompetenzen und Methoden, widmen sich die Autor*innen der barrierefreien Gestaltung von Websites und Unterlagen.
Die Veröffentlichung richtet sich an Fachkräfte der (internationalen) Jugendarbeit sowie Jugendorganisationen, die ihre Jugendarbeit inklusiver ausrichten möchten.
Sie steht in den folgenden Sprachen zum Herunterladen bereit: Deutsch, Englisch, Polnisch, Italienisch und Griechisch.

Ein digitales DARE-Storytelling-Handbuch, welches für junge Menschen mit Seh- und Hörstörungen sowie körperlichen Beeinträchtigungen, die DARE-Botschafter werden möchten, konzipiert wird.

Das Handbuch richtet sich einerseits an junge Menschen mit Seh- und Hörstörungen sowie körperlichen Beeinträchtigungen, um ihnen verschiedene Möglichkeiten des internationalen Austausches näherzubringen und zu zeigen, dass es gar nicht schwierig ist, an einem Austauschprojekt teilzunehmen. Andererseits können diejenigen, die den inklusiven internationalen Jugendaustausch schon entdeckten und sich wünschen, dass auch andere dieselben, tiefgreifenden Erfahrungen erleben, DARE-Botschafter*innen werden. So motivieren sie Gleichaltrige, an Mobilitätsprojekten von Erasmus+ teilzunehmen und unterstützen sie dabei. Das Handbuch wird es ihnen erleichtern.

Es steht in den folgenden Sprachen zum Herunterladen bereit: Deutsch, Englisch, Polnisch, Italienisch und Griechisch.

Eine DARE-E-Learning-Plattform, die insbesondere dazu dient, Jugendarbeiter*innen, Ausbilder*innen, Pädagog*innen, Vereine und Ausbildungszentren direkt mit Jugendlichen mit Seh- und Hörstörungen sowie körperlichen Beeinträchtigungen und umgekehrt zu verbinden, um einen Kommunikations- und Lernraum zwischen den oben genannten Gruppen zu schaffen und darüber hinaus die Mobilitätsmöglichkeiten für Jugendliche mit Seh- und Hörstörungen sowie körperlichen Beeinträchtigungen zu verbessern.

Die Plattform setzt sich aus zwei Teilen zusammen.
Im ersten Teil, dem Truth E-Learning Space, finden Sie inspirierende, interaktive, bedeutsame und vor allem inklusive Trainingsmaterialien mit einer großen Vielfalt an Themen. Die Zielgruppen der Selbstlernmodule sind zum einen Fachkräfte der Jugendarbeit, die hier insbesondere ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in der Bildungsarbeit mit jungen Menschen mit Seh-, Hör- und Körperbeeinträchtigungen weiterentwickeln können. Zum anderen wurden Selbstlernmodule für junge Menschen entwickelt, die als DARE-Botschafter*innen ihre Gleichaltrige dabei unterstützen möchten, sich an internationalen Mobilitäten zu beteiligen und sich stärker in ihren lokalen Gemeinschaften zu engagieren.
Der zweite Teil, der DARE Kommunikations-und Infobereich, ist ein inklusiver Raum für alle jungen Menschen, um sich austauschen, mit Jugendarbeiter*innen in Kontakt zu kommen sowie Unterstützung und Informationen zu Erasmus+ Mobilitätsaktivitäten im Bereich Jugend zu erhalten.

Klicken Sie hier, um die Plattform zu öffnen.

 

Eine DARE-App, die speziell auf die Bedürfnisse junger Menschen mit Seh-, Hör- oder Körperbehinderungen zugeschnitten ist und direkt über Möglichkeiten der Jugendmobilität im  Erasmus+ Programm informiert.

Die App ist eine Informationsquelle für junge Menschen mit Seh-, Hör- oder Körperbehinderungen, für Freiwillige auf der ganzen Welt, für DARE-Botschafter*innen und Fachkräfte der Jugendarbeit. Hier können Sie Mobilitätsmöglichkeiten erkunden, sich informieren und vernetzen.

Ziele des Projekts:

  • die Umsetzung von qualitativ hochwertigen Jugendmobilitätsprojekten zu unterstützen, an denen junge Menschen mit Seh-, Hör- oder körperlichen Beeinträchtigungen beteiligt sind und Projekte entstehen, bei denen die Jugendarbeit für sektorübergreifende Zusammenarbeit mehr geöffnet werden kann;
  • größere Synergien zwischen den verschiedenen Bereichen zu schaffen;
  • zur sozialen Eingliederung von Jugendlichen mit Seh-, Hör- oder körperlichen Beeinträchtigungen beizutragen;
  • die Förderung der sozialen Inklusion in der Freiwilligenarbeit zu stärken;
  • Jugendliche  für eine bessere Unterstützung junger Menschen mit Seh-, Hör- oder Körperbehinderungen zu sensibilisieren.

Zielgruppe und Projektdauer

Zielgruppen des DARE-Projekts sind im Generellen Jugendliche und im Speziellen Jugendarbeiter*innen und Pädagog*innen und Jugendliche mit Seh- und Hörstörungen sowie körperlichen Beeinträchtigungen.

Das Projekt findet in dem Zeitraum vom 15.02.2019 bis 14.02.2021 statt.