Rebekka Uhlig

Projektkoordinatorin „360° Deutschland”

Rebekka Uhlig studierte Freie Kunst in Bremen in den 1980ern. Als Künstlerin bewegt sie oft an der Grenze von Kunst und Gesellschaftspolitik. So initiiert und koordiniert sie seit 30 Jahren soziokulturelle und partiziptive Projekte in Kooperation mit diversen Trägern. Seit 2019 arbeitet sie als Koordinatorin bei der Kreisau-Initiative für das Projekt „360° Deutschland – vielfältig, demokratisch, engagiert”.