Leichte Sprache

Was ist die Kreisau-Initiative?

Logo der Kreisau-Initiative

Die Kreisau-Initiative wurde im Jahr 1989 gegründet.
Von Menschen aus West-Berlin und Ost-Berlin.
Initiative spricht man so: Ini-zija-tive.
Eine Initiative ist so ähnlich wie ein Verein.
In einer Initiative arbeiten Menschen zusammen.
Sie haben ein gemeinsames Ziel.

Die Kreisau-Initiative ist ein gemeinnütziger Verein.
Das heißt: Wir dürfen nicht viel Geld verdienen.
Und wir sollen etwas Gutes für die Menschen tun.
Wir bekommen Geld von anderen Einrichtungen gespendet.
Zum Beispiel: Vom Deutsch-Polnischen Jugend-Werk.
Oder vom Europa-Programm Erasmus+.

Kreisau

Kreisau ist ein Dorf in Polen.
Auf Polnisch heißt das Dorf: Krzyżowa.
Das spricht man so: Kschü-scho-wa.

Früher hat Kreisau zu Deutschland gehört.
Auch in der Nazi-Zeit.

Damals hat sich in Kreisau eine Gruppe getroffen.
Die Gruppe hatte den Namen: Kreisauer Kreis.
Die Menschen in der Gruppe waren gegen die Nazis.
Die Menschen haben sich auf einem Bauernhof getroffen.
Der Bauernhof hat der Familie von Moltke gehört.
Die Menschen haben darüber geredet:
Wie soll es nach der Nazi-Zeit weitergehen?

Nach dem Krieg wurde Kreisau ein polnisches Dorf.
Später wurde in Kreisau eine Stiftung gründet:
Die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung.
Eine Stiftung ist so ähnlich wie ein Verein.
Eine Stiftung setzt sich für verschiedene Sachen ein.
Zum Beispiel für Menschen aus anderen Ländern.

Die Kreisau-Initiative und die Stiftung arbeiten zusammen.
Sie machen gemeinsam Veranstaltungen.
Zum Beispiel: Treffen oder Arbeits-Gruppen für Jugendliche.
Damit sich verschiedene Menschen kennenlernen:

  • Menschen aus Polen
  • Menschen aus Deutschland
  • Menschen aus anderen Ländern

Die Stiftung hat in Kreisau eine Begegnungs-Stätte aufgebaut.
Dort sollen sich viele unterschiedliche Menschen treffen.
Die Menschen können über verschiedene Themen reden.
Die Begegnungs-Stätte steht jetzt dort, wo sich früher die Gruppe Kreisauer Kreis getroffen hat.

Das sind unsere Ziele:

  • Jugendliche sollen in Europa mitbestimmen können.
    Wir wollen den Jugendlichen zeigen: Was könnt ihr für Europa machen.
  • Jugendliche sollen selbst-bestimmt handeln.
    Darum sollen sie viel über Europa wissen. Und eine eigene Meinung haben. Darum reden wir über wichtige Themen aus der Politik. Und wir reden über die Gesellschaft.

Die Themen sollen interessant für die Jugendlichen sein.
Die Jugendlichen können bei uns Erfahrungen sammeln.
Die Jugendlichen können viel bei uns lernen.
Und wir können viel von den Jugendlichen lernen.

Alle Menschen können zu uns kommen.
Das ist uns sehr wichtig. Es ist egal:

  • Woher man kommt.
  • Ob man ein Mann oder eine Frau ist.
  • Ob man eine Behinderung hat.

Mit diesen Themen beschäftigen wir uns:

  • Geschichte und Menschen-Rechte
  • Inklusion
  • Gesellschaft verändern und Umwelt schützen.

Haben Sie Fragen?

Oder möchten Sie bei einem Treffen mitmachen?
So erreichen Sie uns.
Unsere Adresse ist:

Kreisau-Initiative e.V.
c/o Allianz
An den Treptowers 3
12435 Berlin

Telefon: 030 / 53 83 63 63
Mail-Adresse: info@kreisau.de
Internet: www.kreisau.de

Text übersetzt: AWO Büro Leichte Sprache
Text geprüft: Steffi Schiebert, Gabi Zehe

Die Bilder sind von: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2015