Betzavta-Training

18+

24

DE, PL + 6

Unser Betzavta-Training richtet sich an Multiplikator*innen aus verschiedenen europäischen Ländern. "Betzavta" ist ein hebräisches Wort und bedeutet "zusammen".

Das Betzavta-Training arbeitet mit einer besonderen Methode und verknüpft dabei inhaltliche Impulse mit dem gruppendynamischen Prozess. In den einzelnen Programmbausteinen werden diese verschiedenen methodisch-didaktischen Strategien dazu benutzt, bei den Beteiligten sowohl kognitive wie auch emotionale Lernebenen zu aktivieren.

Während des Trainings werden Jugendarbeiter*innen dabei unterstützt, die Methode kennen zu lernen, um eine mögliche Einbindung in ihre Arbeitsbereiche zu eruieren und sie erfahren eine Wertschätzung der außerschulischen Jugendarbeit als wichtige Ressource für die Menschenrechts- und Demokratiebildung und die Zivilgesellschaft in Europa.

Die Übungen zeichnen sich durch starke Partizipation der Teilnehmer*innen aus, da sie gruppendynamische Methoden und Strategien der Bearbeitung von Wertekonflikten umfassen. Da die Teilnehmer*innen alle Übungen, die sie später in ihrer Arbeit mit Jugendlichen einsetzen werden, zunächst selber anwenden, öffnen sie sich gegenüber den anderen Teilnehmenden und offenbaren Persönliches. Diese Offenheit erfordert eine geschützte Arbeitsatmosphäre. Die Trainer*innen stellen bei allen Übungen sicher, dass sich jede*r in dem Maße einbringen kann und darf, wie er*sie es möchte.

Ziele des Projekts

  • Erlernen und Begreifen eines demokratischen Miteinanders in der Gesellschaft
  • Anerkennung und Verwirklichung des gleichen Rechts aller Menschen auf Freiheit
  • kreative Konfliktlösung.

Partner und Förderer

Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung
Mellem Education

Kofinanziert wird das Projekt durch das EU-Programm Erasmus+.