Wege der Freiheit

16.09.2021  |  Projektausschreibung

Nach einer pandemiebedingten Pause 2020 wird es in diesem Jahr wieder eine Begengung von Menschen aus Deutschland und Polen geben, die sich in Oświęcim und Kreisau unter dem Titel "Wege der Freiheit" treffen.

Die diesjährige Ausgabe der Wege der Freiheit nimmt den 30. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrags zum Anlass, sich mit dieser Nachbarschaft kritisch auseinander zu setzen und sie gleichzeitig engagiert zu pflegen.

Thematisch soll es unter anderem um den in Berlin geplanten „Ort der Erinnerung und Begegnung mit Polen“ (Polendenkmal) und die jeweiligen Sprachen des Nachbarn gehen. Wie immer bietet jeder Programmpunkt Anlass und Gelegenheit für einen lebendigen Austausch der Teilnehmenden untereinander. Das Seminar wird durchgehend von Dolmetscher*innen begleitet, die die Sprachbarriere vergessen lassen.

Die Veranstaltung findet nur dann statt, wenn die Pandemielage es erlaubt.

Mehr Informationen

Anmeldung und Auskunft: dominik.kretschmann [at] krzyzowa.org.pl