Die Kreisau-Initiative e.V.

Willkommen in Kreisau

Die Kreisau-Initiative wurde im Sommer 1989 - noch vor dem Fall der Mauer - von Ost- und Westberlinern gegründet, um das "Projekt Kreisau" ideell und materiell zu fördern. Wir sind in den Gremien der polnischen Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung vertreten und arbeiten an den Konzeptionen und der Durchführung der Kreisauer Projekte mit.

Als regierungsunabhängige, gemeinnützige Organisation machen wir in Zusammenarbeit mit anderen Akteuren des Kreisauer Netzwerkes auf Kreisau aufmerksam. Durch die Einrichtung einer Geschäftsstelle sichern wir die kontinuierliche und professionelle Kooperation mit der Stiftung Kreisau - etwa bei Finanzierungen und Organisation gemeinsamer Vorhaben sowie in Form von  Veranstaltungen in Kreisau und in Berlin. Durch Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit, Beratung und Spendensammlungen fördern wir das Engagement der Zivilgesellschaft in Deutschland für den besonderen "europäischen Ort Kreisau/ Krzyżowa" in Polen.

Seit 2004 arbeiten wir am Aufbau und der Entwicklung der deutschen Freya von Moltke-Stiftung für das Neue Kreisau, um durch ein Stiftungskapital die nachhaltige, langfristige Zukunftssicherung für Kreisau in Gang zu setzen.

Wir sind Träger der Theodor-Heuss-Medaille, des Marion Dönhoff Preises sowie des Deutschen Einheitspreises und wurden von weiteren Organisationen für unser Engagement ausgezeichnet. 2010 war die Kreisau-Initiative einer von "365 Orte(n) im Land der Ideen".

Unterstützen auch Sie uns in unserer Arbeit und werden Sie Mitglied in der Kreisau-Initiative e.V. oder helfen Sie uns durch eine Spende.

Die Kreisau-Initiative e.V. wird von der Europäischen Union unterstützt.

Stellenausschreibung

Zum 1.10.2015 oder später (auf 12 Monate befristet) ist bei der Kreisau-Initiative e.V. eine 75%-Stelle als Bildungsreferent_in im Bereich Nachhaltigkeit und Generationendialog zu besetzen. Mehr Informationen finden Sie in der Stellenausschreibung.

Jahresrundbrief 2014
Jahresthema 2015: Würdelose Grenzen - Grenzenlose Würde

Mit dem Jahresthema "Würdelose Grenzen - Grenzenlose Würde" möchten wir uns in unserer Bildungsarbeit der drängenden Frage nach dem Umgang mit Geflüchteten stellen. Im Jahr 2014 sind 51 Millionen Menschen auf der Flucht - so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Nur wenige erreichen Europa, das seine Außengrenzen abgeriegelt hat und mit zunehmender Abwehrhaltung reagiert.

Mehr >>