Europa und Migration

Europa und Migration: Durch Dialog zur Verständigung – Verschiedene Erfahrungen von Migration in Ost- und Westeuropa

Projekt: 03.- 09.12.2010, Kreisau (Krzyżowa)

40 Studierende im Alter von 19 bis 29 Jahren aus Deutschland, Polen, Tschechien, Rumänien, Moldawien, der Ukraine, Georgien, Frankreich und Portugal treffen sich in der Internationalen Begegnungsstätte Kreisau/ Krzyżowa und diskutieren die Bedeutung von Migration für das europäische Zusammenleben, für ihre jeweiligen Heimatländer und für sie ganz persönlich. Im Zentrum des Interesses steht die Frage, wie die enormen Migrationsbewegungen im späten 20. und frühen 21. Jahrhundert die Gesellschaften West- und Osteuropas beeinflusst und verändert haben.

Während gemeinsamer Gespräche, Diskussionen, Workshops und Exkursionen wird nach Antwortmöglichkeiten gesucht, inwieweit Migration als eine Chance für Einwanderungsgesellschaften gesehen werden kann und wie sowohl die Entsende- als auch die Aufnahmegesellschaft das Potential von Migration nutzen können. Auch Wege, wie mit möglichen negativen Auswirkungen von Migration für Gesellschaften umzugehen ist, werden gemeinschaftlich diskutiert.

Die Jugendlichen sammeln Ideen, wie die Zivilgesellschaft für Migrationsthemen sensibilisiert werden kann und konzipieren anschließend Projekte, die auf regionaler und kommunaler Ebene durchgeführt werden.

Das Projekt besteht aus drei Teilen.

1. Im Vorfeld der Begegnung in Kreisau/ Krzyżowa bereiten die Teilnehmenden basierend auf ihren eigenen Erfahrungen eine kurze persönliche Stellungnahme zu der Frage „Migration: Problem oder Chance für Europas Zukunft?“ vor.

2. Während der Begegnung werden die Teilnehmenden dann während Seminareinheiten, Exkursionen und Diskussionen verschiedene Sichtweisen auf Migration kennenlernen. Das Programm in Kreisau/ Krzyżowa und Breslau/ Wrocław umfasst Vorträge von Experten/innen, das Treffen von Vertreter/innen verschiedener Migrantengruppen sowie Diskussionsrunden unter den Teilnehmenden und verschiedenen Präsentationen. Zur Bearbeitung und Diskussion stehenden folgende Themen:

  • Europa und Migration: Eine Analyse des status quoOst- und Westeuropa und deren jeweils unterschiedliche Betrachtung des Phänomens Migration
  • Individuelle Perspektiven und Erfahrungen der Teilnehmenden zum Thema MigrationAuswanderung als Chance für Europa
  • Einwanderung als Problem in Westdeutschland und Wege, damit umzugehen
  • Analyse der Gründe und Anlässe für Migration
  • Die rechtliche Situation von Migranten/innen
  • Die gesellschaftliche Stellung von Migranten/innen in der zweiten und dritten GenerationMittel und Wege den Dialog und das Verständnis von Migranten/innen und Nicht-Migranten/innen voranzubringen und Diskriminierungen, Rassismuns und Intoleranz vorzubeugen
  • Entwicklung von Mikroprojekten zur Durchführung auf lokaler Ebene

3. An die intensive Auseinandersetzung mit der Komplexität des Themas Migration im heutigen Europa, die Klärung von Gründen für Migration und die Analyse sozialer Prozesse, die mit Migration einhergehen, schließt die Entwicklung und Konzeption von lokalen Projekten an.

Alle Projektteilnehmer/-innen erhalten nach dem Abschluss des Projekts eine Teilnahmebescheinigung, in dem die Projektinhalte sowie die erworbenen Kompetenzen dargestellt werden. Dadurch soll die Anerkennung der außerkurrikularen Bildung gestärkt werden.

Projektkoordination

Joanna Szaflik
Kreisau-Initiative Berlin e.V.
c/o Allianz
An den Treptowers 3
12435 Berlin

Tel.: +49-30-53 83 63 61
Fax: +49-30-53 02 79 23

Mobilität und Migration in Europa
Mobilität und Migration in Europa
Mobilität und Migration in Europa
Mobilität und Migration in Europa