Fair-lin: Faires Berlin für Förderschüler/innen

Seit Jahren führt die KI erfolgreich das Projekt "Fair Life" durch, bei dem sich deutsche und polnische Förderschüler/innen in Kreisau für eine Woche begegnen. Durch das Projekt "Fair-lin" wird den Berliner Jugendlichen nun eine noch bessere Vor- und Nachbereitung des Projekts ermöglicht. An drei Tagen treffen sie sich, um Theater zu spielen, bei der Erlebnispädagogik als Gruppe zusammen zu wachsen und beim Sport Fairness einzuüben. Das Projekt wird 2009 erstmals zusammen mit der Annedore Leber Oberschule durchgeführt.

Die Idee

Die Sonderschüler/innen werden zu Akteuren in ihren eigenen Bildungsprozess. Daraus folgt auch, dass die Projektidee gemeinsam mit den Jugendlichen immer wieder weiter entwickelt, verändert und überarbeitet wird. Die Jugendlichen sollen sich mit dem Themen aus ihrer Lebenswelt beschäftigen und diese prozessorientiert bearbeiten.

Im Rahmen des Projekts "Fair Life" nehmen einige der Jugendlichen an einem deutsch-polnischen Austausch teil, der sich mit der Frage eines "fairen Umgangs" miteinander beschäftigt. Diese Erfahrungen werden beim Projekt "Fair-lin" eingebracht, ausgebaut und mit anderen Jugendlichen geteilt. Wichtig ist dabei, dass die neuen Erkenntnisse in den jeweilgien Peer-Groups weitergegeben werden.

Ablauf

An drei Projekttagen arbeiten die Jugendlichen zu den Themen Toleranz/ Diskriminierung, Fairness und Vorurteile/ Stereotype. Die Methoden reichen von Sportspielen (Hockey) und Erlebnispädagogik über das Theater der Unterdrückten bis zu einer Stadtrallye. Die Interessen und das Tempo der Teilnehmenden stehen dabei im Vordergrund.

Am Ende der Projekttage soll eine gemeinsame Präsentation (möglicherweise in Form einiger Theaterszenen) entstehen, die dann bei dem nächsten Schulfest, dem JugendFORUM sowie dem Erzählcafe der Kreisau-Initiative Berlin e.V. vorgestellt werden wird. So wird eine große Präsenz in Berlin sowohl innerhalb der Peer-Groups der Jugendlichen als auch für Erwachsene erreicht.

Projektkoordination

Mareike Mischke

Kreisau-Initiative e.V.
c/o Allianz AG
An den Treptowers 3
12435 Berlin

Tel.: +49-30-53 83 63 65
Fax: +49-30-53 02 79 23

Fair-lin Broschüre

Die im Ergebnis des Projektes in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen erstellte Broschüre (pdf 3,0 MB)

Das Projekt wird gefördert durch
respectABel - Das Berliner Programm für Demokratie und Toleranz - gegen Gewalt und Rechtsextremismus

respectABel - Das Berliner Programm für Demokratie und Toleranz - gegen Gewalt und Rechtsextremismus