Fair Life

Begegnung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf

Es erfordert Toleranz und Ausgeglichenheit, Selbstbewusstsein und Achtung vor dem Anderen, einen Gegner fair zu behandeln. Wer immer nur die Nummer Eins sein will, gerät leicht in Versuchung, die Spielregeln zu verletzen und zum eigenen Vorteil auszunutzen. Gerade Sport, bei dem die Regeln bewusst aufgestellt und eingehalten werden, bietet eine gute Reflexionsfläche für die Verhaltensweisen in der "Ellenbogengesellschaft".

Idee und Inhalt

Sport ist konstitutiver Bestandteil eines jeden Fair Life. Mit Hilfe sportlicher Aktivitäten wird der abstrakt diskutierte Fairnessbegriff in konkrete Alltagspraxis übertragen. Im Rahmen inhaltlicher Workshops diskutieren die Jugendlichen Regeln in der Gesellschaft. Dabei bieten die Sportregeln eine Orientierungshilfe. Es geht um die Frage, wo außerhalb des sportlichen Bereichs Fairness "gelebt" werden kann. Nach und nach entwerfen die Jugendlichen eine Fairness-Charta, die in der internationalen Jugendbegegnungsstätte Kreisau präsentiert wird.

Um das Erarbeitete konkret erfahrbar zu machen werden die inhaltlichen Workshops mit Sporteinheiten und Bewegungsspielen verknüpft. Unter der Leitung erfahrener Fachkräfte stehen unter anderem Ballspiele, wie Volleyball, Basketball, Fußball oder Brennball aber auch Staffeln und kreative Sportarten auf dem Programm. Darüber hinaus haben die Jugendlichen bei einem Geländespiel vor Ort, die Möglichkeit, sich intensiv mit dem historischen Ort Kreisau auseinandersetzen.

Je nach thematischem Schwerpunkt kann das Erlernte bei einem Tagesausflug vertieft werden. Hier bietet sich zum einen das nahe gelegene Breslau mit seinen historischen Sportstätten und dem sogenannten Toleranz-Viertel an. Denkbar ist aber auch eine deutsch-polnische Teamerfahrung im Hochseilgarten oder eine gemeinsame Wanderung in die schöne Umgebung Kreisaus.

Projektdaten 2014:
11. - 17.05.2014
18. - 24.08.2014

Nach oben ▲

Projektkoordination

Mareike Mischke

Kreisau-Initiative e.V.
c/o Allianz AG
An den Treptowers 3
12435 Berlin

Tel.: +49-30-53 83 63 65
Fax: +49-30-53 02 79 23