Kreisauer Modell: Theater und Bewegung

28.03.2017  |  Projektausschreibungen

Für unser internationales Training „Kreisauer Modell: Theater und Bewegung“ suchen wir noch Teilnehmer*innen aus Deutschland und Polen. Das Rahmenprogramm des Trainings verfolgt das Ziel, Ansätze und Konzepte inklusiver internationaler Bildungsarbeit zu verbreiten.

Vertreter*innen des Theaterprojekts Jubilo aus Wrocław teilen im Rahmen eines mehrtägigen praxisorientierten Workshops ihre umfangreichen Erfahrungen aus der inklusiven Arbeit mit Theater, Bewegung und Musik. Die teilnehmenden Fachkräfte erhalten so einen Einblick in die vielseitige theater- und bewegungspädagogische Arbeit. Durch die aktive Teilnahme erwerben sie neue methodische Kompetenzen und reflektieren gemeinsam die Einsatzmöglichkeiten der kennengelernten Ansätze für ihre eigene Arbeit.

Neben der gemeinsamen Diskussion der Vision inklusiver Bildungsarbeit werden Methoden zur Gestaltung inklusiver internationaler Projekte vorgestellt, ausprobiert und ausgewertet. Vorgesehen ist ebenfalls viel Raum für Austausch und Vernetzung der anwesenden Fachkräfte. So können Erfahrungen und Ideen ausgetauscht und neue Projekte entwickelt werden. Gleichzeitig verfolgt das Training das Ziel, Akteur*innen der Bildungs- und Jugendarbeit auf internationaler Ebene zu vernetzen und auf diese Weise zur Bekanntmachung und Verbreitung der Idee von Inklusion beizutragen.

Wann: 1.-6. Mai 2017
Wo: Kreisau/Krzyżowa, Polen
Wer: Akteure*innen der (inter)nationalen Jugendarbeit, Lehrer*innen, Sonder- und Heilpädagog*innen und am Thema soziale Inklusion interessierte Menschen aus Deutschland, Polen, Tschechien und Rumänien
Teilnahmegebühren (DE): 80,00€, reduziert 50,00€ (bei Student*innen, Auszubildenden, Erwerbslosen und nach Absprache). Die Teilnehmergebühr deckt die Kosten für die Unterkunft in DZ, Vollverpflegung, Programm und Materialien.
Reisekosten: Die Reisekosten können erstattet werden mit einem Maximalbetrag von 180 €.

Projektflyer | Zur Anmeldung